Druckansicht öffnen
 

Über mich

Im Jahr 2013 blieb mein Blick beim Lesen eines Zeitungsartikels an dem Stichwort „Singende Krankenhäuser“ hängen. Als ehemalige Krankenschwester und aktive Hobby-Musikerin war mir schnell klar: das ist mein Ding!

 

Binnen eines Jahres habe ich mich zur „Singleiterin für Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen“ weitergebildet. Seitdem leite ich in Lüneburg und Umgebung verschiedene Singgruppen.
 

Sechs Jahre lang habe ich bei der Lebenshilfe mit Menschen mit Behinderung gesungen. Das war für mich eine neue und sehr beglückende Erfahrung. Parallel war die Krebsberatungsstelle der Sieb & Meyer Stiftung offen für mein Angebot. Seit nunmehr sechs Jahren treffen sich zweimal im Monat Menschen mit einer Krebserkrankung und Angehörige zum heilsamen Singen. Seit gut drei Jahren bin ich dort auch als Psychoonkologin in der Beratung tätig - für mich eine wunderbare Kombination!

 

Ebenfalls mit krebskranken Frauen singe ich einmal im Monat in Winsen an der Luhe. Initiator ist die FSH, die Frauenselbsthilfe Krebs. Das städtische Klinikum sowie die Martin-Luther-Gemeinde in Lüneburg stellen mir dankenswerterweise Räume zur Verfügung, in denen das heilsame Singen für alle offen ist.


Jede Gruppe ist auf ihre Weise besonders und bereichert mein Leben!